Matthias von Hartz

dt. Theaterregisseur und Festivalkurator; Künstlerischer Leiter des Festivals Foreign Affairs (2013-2016), des Sommerfestivals Kampnagel (2008-2012) und des Theaterfestivals Impulse (2007-2011)

* 2. Januar 1970 Augsburg

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 31/2019

vom 30. Juli 2019 (ds), ergänzt um Meldungen bis KW 49/2020

Herkunft

Matthias von Hartz wurde am 2. Jan. 1970 in Augsburg geboren und wuchs in Neusäß und Lindau/Bodensee auf.

Ausbildung

H. studierte Ökonomie an der School of Economics and Political Science in London und an der Universität Nürnberg. Danach folgte ein Studium der Regie an der Theaterakademie Hamburg, wo Nicolas Stemann sein Studienkollege war.

Wirken

Freier Regisseur

Freier Regisseur Seine berufliche Laufbahn begann H. als Regisseur in der freien Theaterszene. Seine zeitgenössischen Stücke waren u. a. in Hamburg, Zürich und München zu sehen. Mit Inszenierungen wie der deutschsprachigen Erstaufführung von Johan Vandenbrouckes und Piet Arfeuilles "Pussy Talk - eine Abendunterhaltung", in dem sich zwei Männer und zwei Frauen um die 30 über Liebe und Sex unterhalten, am Schauspiel Leipzig (2000) oder der Bühnenadaption von Sibylle Bergs Geschichten "Ein paar Leute suchen das Glück und lachen sich tot" im Hamburger Kulturzentrum Kampnagel (2001) machte sich H. nach Einschätzung der Süddeutschen Zeitung (20.4.2001) einen ...