Maurice Destenay

belgischer Politiker; fr. Vorsitzender der Liberalen Partei

* 18. Februar 1900 Tilleur

† 1. September 1973 Lüttich

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 10/1959

vom 23. Februar 1959

Wirken

Maurice Destenay wurde im Jahre 1900 geboren und war von Beruf Volksschullehrer. Während des 2. Weltkrieges war er Major der Reserve und befand sich von 1940-1945 in Kriegsgefangenschaft.

Politisch trat er schon in den 1930er Jahren als Landesvorsitzender der liberalen Jugendorganisation hervor. Auf Vorschlag Paul Hymans wurde er später zum Generalsekretär der Partei ernannt und war ab 1947 Vorsitzender des wallonischen Flügels. Erst 1949 wurde er als Vertreter des Bezirks Lüttich in das belgische Parlament entsandt (bis 1965)

Noch 1949 nahm er an den Besprechungen teil, welche die Bildung der Koalitionsregierung Gaston Eyskens - Albert Devèze einleiteten, 1950 vertrat er Roger Motz, den damaligen Vorsitzenden der Liberalen Partei, in den Verhandlungen, durch welche die Lösung der Königsfrage erreicht wurde. Auch während der Regierungskrise, die auf die Wahlen vom 1. Juni 1958 folgten, trat D. als Wortführer der Liberalen Partei auf.

Im Herbst 1958 wurde er als Nachfolger von Motz und Liebaert Vorsitzender der belgischen Liberalen Partei.

D. war Beigeordneter des Bürgermeisters von Lüttich und beauftragt mit dem Unterrichtswesen der Stadt. In parlamentarischen Diskussionen über ...