Max Raabe

deutscher Sänger; Gründer, Leiter und Solist des Berliner "Palast Orchesters"; Erfolge im In- und Ausland mit Schlagern der 1920er und 1930er Jahre und Eigenkompositionen

* 12. Dezember 1962 Lünen/Westfalen

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 46/2018

vom 13. November 2018 (fe), ergänzt um Meldungen bis KW 33/2019

Herkunft

Max Raabe (Geburtsname Matthias Otto) wurde am 12. Dez. 1962 als Sohn eines Bauern in Lünen im westlichen Westfalen geboren. Die ersten Jahre verbrachte er auf dem Hof seiner Familie.

Ausbildung

Später besuchte R. ein katholisches Internat in Westfalen und war Messdiener. Erste Gesangserfahrungen sammelte er im Kirchenkinderchor seiner Heimatgemeinde und in der Kantorei seiner Schule. 20-jährig zog er nach Berlin. Dort nahm er zunächst Gesangsstunden, die er mit Gelegenheitsarbeiten finanzierte, ab 1988 studierte er sieben Jahre lang Gesang an der Hochschule der Künste, die er 1995 als staatlich geprüfter Opernsänger (Bariton) verließ.

Wirken

Das "Palast Orchester" entsteht

Das "Palast Orchester" entstehtBereits vor Beginn seiner eigentlichen Ausbildung hatte R. 1986 mit zwölf Kommilitonen unterschiedlicher Fachbereiche das "Palast Orchester" gegründet, mit dem er seiner Leidenschaft seit Kindertagen, den Schlagern der 1920er und 1930er Jahre, frönte und zunächst durch Berliner Kneipen, bald jedoch durch immer ...