Michael Habeck

deutscher Schauspieler, Kabarettist, Sänger und Synchronsprecher; Fernsehfilme u. a.: "Der Besuch", "Der ganz normale Wahnsinn"; war Kabarettist bei der Münchner "Lach- und Schießgesellschaft"; Sänger u. a. in der Weill-Oper "Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny"; Sprecher im Hörfunk

* 23. April 1944 Grönenbach/Allgäu

† 4. Februar 2011 München

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 31/2011

vom 2. August 2011 (hy)

Herkunft

Michael Habeck wurde 1944 in Grönenbach im Allgäu geboren.

Ausbildung

H. besuchte ein Gymnasium und studierte dann von 1963 bis 1965 an der Schauspielschule München. Daneben absolvierte er eine Gesangsausbildung als Lyrischer Bariton.

Wirken

Der Theaterschauspieler

Der TheaterschauspielerSein erstes Engagement als Schauspieler hatte H. von 1966 bis 1970 an den Städtischen Bühnen in Frankfurt a. M. Danach gehörte der bereits arrivierte Mime bis 1981 dem Ensemble der Münchner Kammerspiele an. Ab 1981 war er als freier Schauspieler tätig. Im Rollenfach des Charakterdarstellers und Charakterkomikers sah man H. auf der Bühne u. a. als Rammler in "Die Soldaten" (1970), als Schwarz in "Martin Luther und Thomas Münzer" (1971), als Sammy in "Ein Pfund abheben" (1974), als Malosco in "Die Gräfin von Rathenow" (1976), als Puck in Shakespeares ...