Michael Haupt

dt. Industriemanager; Dipl.-Kfm.

* 3. Februar 1944 Wetzlar

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 52/1989

vom 18. Dezember 1989 , ergänzt um Meldungen bis KW 33/1998

Herkunft

Michael Haupt wurde am 3. Febr. 1944 in Wetzlar geboren.

Ausbildung

Nach dem Abitur absolvierte H. ein Wirtschaftsstudium mit Abschluß als Diplom-Kaufmann.

Wirken

1970 wurde H. Mitarbeiter der SKF GmbH, Schweinfurt, der deutschen Tochtergesellschaft des schwedischen Wälzlagerkonzerns SKF. Er war dort zunächst im Branchenverkauf tätig, anschließend bis 1972 als Produktmanager im Bereich Marketing. Zwischen 1973 und 1977 wirkte er im Forecasting Supply Office in Brüssel. Fünf Jahre lang war er bei der schwedischen Muttergesellschaft in Göteborg tätig, bevor er 1982 zum Geschäftsführer der SKF Österreich GmbH in Wien bestellt wurde. Anfang 1988 kehrte H. zur deutschen SKF GmbH nach Schweinfurt zurück und übernahm in der Geschäftsführung des deutschen Teilkonzerns das Ressort Marketing und Verkauf Inland.

Anfang 1989 schied der Vorsitzende der Geschäftsführung der SKF GmbH, Dr. Ulf Höglund (s.dort), aus dem Unternehmen aus und wechselte zum britischen Mischkonzern Guest, Keen & Neddelfold (GKN), London, bei dem er die Verantwortung für das internationale Automobilkomponenten-Geschäft übernahm. Zu seinem Nachfolger wurde H. berufen, der sein neues Amt am 1. Febr. des Jahres übernahm.

Der Umsatz des ...