Michael S. Harris

Leiter der ECA-Sondermission in Deutschland

* 1917

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 30/1951

vom 16. Juli 1951

Wirken

Michael S. Harris wurde im Jahre 1917 geboren und kommt aus der amerikanischen Gewerkschaftsbewegung. Seine Laufbahn begann er in der amerikanischen Stahlgewerkschaft, in der er vor dem Kriege zuletzt in führenden Stellungen tätig war. Im Kriege arbeitete er in verschiedenen Kriegsämtern, so im Amt für Arbeitseinsatz im Kriegsproduktionsausschuss u.a.m. In der amerikanischen Gewerkschaftsbewegung war er zuletzt Präsident des Rates des Allgemeinen Gewerkschaftsbundes (CIO) in Philadelphia.

Nach dem Kriege war H. in mehrjähriger Tätigkeit in Europa seit 1946 Sachberater in Gewerkschaftsfragen bei der ECA-Mission in Frankreich und anschliessend seit 1948 Leiter der ECA-Sondermission in Schweden.

Mit dem 1. Juni 1951 übernahm H. sodann die Leitung der ECA-Sondermission in Deutschland.

Originalquelle: Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 30/1951 vom 16. Juli 1951