Michel Bon

franz. Industriemanager; Vorstandsvors. der France Télécom 1995-2002

* 5. Juli 1943 Grenoble

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 03/2003

vom 6. Januar 2003 (cs), ergänzt um Meldungen bis KW 48/2011

Herkunft

Michel Marie Bon wurde am 5. Juli 1943 als Sohn eines Geschäftsmannes in Grenoble im südostfranzösischen Departement Isère geboren.

Ausbildung

B. absolvierte nach den Lycées Champollion (Grenoble) und du Parc (Lyon) in Paris das Institut d'études politiques und die Ecole supérieure des sciences économiques et commerciales (ESSEC). Später folgten die Stanford Business School und 1969-1971 die Ecole nationale d'administration (ENA).

Wirken

1966-1968 lehrte B. als Dozent Rechnungswesen. Ab 1971 diente er im Finanzministerium als Wirtschaftsprüfer im Rang eines Inspecteur des finances. Ab 1975 bei Banken beschäftigt, begann er in der Generaldirektion des auf Firmenkunden spezialisierten Crédit National und wechselte 1978 zur führenden Kleinkundenbank Crédit Agricole. Dort war er erst Vorstandsmitglied (directeur) und ab 1981 Directeur général adjoint. 1985-1992 wirkte B. bei Carrefour, Frankreichs größter Einzelhandelskette. Er war anfangs stellv. Generaldirektor, ab 1987 Directeur général und ab 1990 Président. Unter B. verbesserte Carrefour Umsatz wie Gewinne deutlich, die Eignerfamilie reklamierte 1992 aber wieder die Spitzenposition. Im Sept. 1993 wurde B. Generaldirektor der Agence nationale pour l'emploi. Als Chef aller Arbeitsämter modernisierte ...