Michel Vauzelle

französischer Politiker; Justizminister (1992-1993); PS

* 15. August 1944 Montélimar

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 03/2004

vom 5. Januar 2004 (ne)

Herkunft

Michel Marie Vauzelle wurde am 15. Aug. 1944 in Montélimar (Département Drôme) geboren. Sein Vater Fernand Vauzelle hatte sich vom ungelernten Arbeiter über den zweiten Bildungsweg zum Ingenieur weitergebildet und bis zum Technischen Direktor eines Privatunternehmens hochgearbeitet. V. bekam nach eigener Aussage von seinen streng katholischen Eltern Werte wie "christliche Nächstenliebe", "Demut", "Großherzigkeit" und die "Liebe an das Vaterland" mit auf den Lebensweg (MONDE, 3.2.1984).

Ausbildung

V. besuchte das Jesuiten-Kolleg Saint-Joseph in Lyon, bevor er an der Pariser Sorbonne Recht studierte. Dort erlangte er den Grad der "Licence". Anschließend erwarb er das Diplom des angesehenen Instituts für politische Studien (IEP) in Paris.

Wirken

V., der zunächst der Politik von General de Gaulle sehr verbunden war, nahm als Student am Institut für politische Studien frühen Kontakt zu hochrangigen Vertretern des gaullistischen Milieus auf. Er lernte dort etwa den UDR-Politiker Jean Charbonnel und den Bürgermeister von Bordeaux, Jacques Chaban-Delmas, kennen. Nachdem er sich 1968 vorübergehend als Anwalt betätigt hatte, beteiligte er sich an der Seite der ...