Mitko Grigoroff

Politiker

* 9. September 1920 Jarlofftsy

† 6. September 1987

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 10/1967

vom 27. Februar 1967

Wirken

Mitko Grigoroff Dimitroff wurde am 9. Sept. 1920 in der Stadt Jarlofftsy, im Distrikt Pernik geboren. Sein Vater war Lehrer. Er selbst absolvierte 1939 ein Gymnasium in Sofia.

1940 trat er der KP bei, nachdem er sich schon während seiner Schulzeit an illegalen kommunistischen Umtrieben in Sofia beteiligt hatte. 1942 wurde er verhaftet und zu 15 Jahren Gefängis verurteilt. Er wurde aber schon zwei Jahre später, als die Rote Armee einmarschierte, befreit und nach der kommunistischen Machtübernahme im Herbst dieses Jahres Parteifunktionär in Sofia. Kurz darauf rückte er zum Leiter einer Abteilung des Stadtkomitees der BKP in Sofia ein, wurde dann Sekretär dieses Komitees, damals ein wichtiger Posten, den auch Schiwkoff einmal einnahm.

Im Nov. 1950 wurde G. Leiter der Agitprop-Abteilung des Zentralkomitees, ein Amt, das er bis 1954 innehatte. Aus unbekannten Gründen ging er für die folgenden drei Jahre als erster Sekretär des Parteidistrikt-Komitees nach Warna. Nach dem Juli-Plenum des ZK im Jahre 1957 kehrte er in seine alte Agitprop-Stellung nach Sofia zurück. Außerdem wurde er Vollmitglied des ZK, dessen Kandidat er seit 1954 gewesen war. 1958 wurde G. erneut ...