Najla Bouden

tunesische Geowissenschaftlerin und Politikerin; Okt. 2021 - Aug. 2023 Ministerpräsidentin, zuvor ab 2011 hohe Beamtin am Ministerium für Höhere Bildung und Forschung; fr. Professorin für Geowissenschaften an der Universität Tunis

* 29. Juni 1958 Kairouan

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 18/2022

vom 3. Mai 2022 (cs), ergänzt um Meldungen bis KW 31/2023

Herkunft

Najla Bouden Romdhane wurde am 29. Juni 1958 in Kairouan geboren, der Hauptstadt einer nördlichen tunesischen Binnenprovinz. Ihr Vater Mohamed, ein Geschichtslehrer, wurde später Rektor des angesehenen Lycée Alaoui in Tunis, ihre Mutter stammte aus einer bildungsbürgerlichen Familie. Auch B.s vier Geschwister wurden Wissenschaftler.

Ausbildung

B. studierte Bergbaukunde in Paris an der École speciale des Travaux Publics, du Batiments et de l'industrie (ESTP) und schloss 1983 mit dem Diplom ab. 1987 folgte die Promotion ebenfalls in Paris an der École nationale superier des mines (ENSM) auf Basis der Dissertation "Contributions à l`étude de la fragmentation des massifs rocheaux á l'explosif". Dass B. als Frau ein Auslandsstudium absolvieren konnte, lag an der gezielten Elitenförderung für Frauen unter Tunesiens erstem Staatspräsidenten Habib Ben Ali Bourguiba (1957-1987). 1957 hatten Frauen das aktive und 1959 das passive Wahlrecht erhalten.

Wirken

Universitätslaufbahn in Geologie

Universitätslaufbahn in GeologieB. ...