Nikolai Bogoljubow

Physiker

* 21. August 1909 Nischni Nowgorod

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 02/1974

vom 31. Dezember 1973

Wirken

Nikolai Nikolajewitsch Bogoljubow wurde am 21. August 1909 in Nischni Nowgorod (Heute Gorki) geboren. Schon als Kind rechnerisch besonders begabt, nahm er mit 14 Jahren am Mathematik-Seminar des Akademiemitglieds Krylow teil und schrieb mit 15 Jahren seine erste wissenschaftliche Abhandlung. Mit 16 Jahren arbeitete er bereits an seiner Doktorarbeit bei dem Ordinarius für mathematische Physik an der Akademie der Wissenschaften der Ukrainischen SSR und mit 19 Jahren schrieb er seine Dissertation, die ihn zum Kandidaten machte (etwa unser Doktorgrad). 1930 wurde er Dr., was etwa unserem Dr. habil. entspricht.

Seine pädagogische und wissenschaftliche Tätigkeit begann in Kiew, wo er an der Akademie der Wissenschaften der Ukrainischen SSR und an der Universität lehrte und ab 1936 einen Lehrstuhl innehatte. 1946-49 war er Dekan der Mechanisch-mathematischen Fakultät. 1947 wurde er korrespondierendes und ein Jahr später ordentliches Mitglied der ukrainischen Akademie der Wissenschaften. Einige Zeit leitete er die Abteilung für mathematische Physik des Mathematischen Instituts dieser Akademie. 1958 wurde er Mitglied des Präsidiums der Sibirischen Abteilung der Akademie der Wissenschaften der UdSSR.

Nach seiner Übersiedlung nach Moskau leitete er die Abteilung für theoretische Physik des ...