Norbert Bolz

deutscher Medien-, Kommunikations- und Designwissenschaftler; Professur an der TU Berlin ab 2002; Professur an der Universität GH Essen 1992-2002

* 17. April 1953 Ludwigshafen

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 14/2018

vom 3. April 2018 (jb), ergänzt um Meldungen bis KW 07/2023

Herkunft

Norbert Bolz wurde am 17. April 1953 in Ludwigshafen am Rhein geboren.

Ausbildung

Nach dem Abitur am Max-Planck-Gymnasium in Ludwigshafen studierte B. in Mannheim, Heidelberg und Berlin Philosophie, Germanistik, Anglistik und Religionswissenschaft. Als Assistent des Religionsphilosophen Jacob Taubes (1923-1987) verfasste er seine Doktorarbeit über die Ästhetik Theodor Adornos und habilitierte sich über "Philosophischen Extremismus zwischen den Weltkriegen".

Wirken

Nach dem Tod von Taubes (1987) war B. bis 1992 Dozent an der Freien Universität Berlin. 1992 wechselte er an das Institut für Kunst- und Designwissenschaften der Universität-Gesamthochschule Essen und hatte dort die Arbeitsschwerpunkte Medien- und Kommunikationstheorie sowie Designwissenschaft. Seit 2002 ist B. Professor für Medienwissenschaft und Medienberatung am Institut für Sprache und Kommunikation der Technischen Universität Berlin.

B. beschäftigt sich hauptsächlich mit den Veränderungen der modernen Gesellschaft durch Massenphänomene und -medien. Er hat sich daneben immer wieder zu verschiedenen kontroversen gesellschaftlichen Fragen geäußert. Seine Positionen zur modernen Marktwirtschaft und Kritik am Wohlfahrtsstaat, dem er vorhält, ...