Ove Guldberg

dänischer Politiker; Minister für Verkehr 1968-1971; Minister für Äußeres 1973-1975

* 2. Dezember 1918 Nysted

† 28. Februar 2008

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 12/1974

vom 11. März 1974 , ergänzt um Meldungen bis KW 09/2008

Wirken

Ove Guldberg wurde am 2. Dezember 1918 in Nysted geboren. Er absolvierte zunächst die Technische Hochschule Dänemarks und wurde 1942 Bauingenieur. Als solcher war er ein Jahr lang in der Gemeindeverwaltung der Stadt Vejle tätig. Danach kehrte er nach Kopenhagen zurück und studierte dort Jura. Während dieses Studiums wirkte er gleichzeitig als Ingenieur, erst in einer Privatfirma, dann im Direktorat des Stadtingenieurs der Gemeindeverwaltung Kopenhagen und im Versuchslaboratorium des Fischereiministeriums. Parallel zu Arbeit und Studium entfaltete er eine rege Organisationstätigkeit im Dänischen Ingenieurverband, in dessen Leitung er 1946 eintrat.

1949 schloss G. das Jurastudium ab. Er wurde zunächst Sekretär des Dänischen Ingenieurverbandes, 1952 dessen Direktor (bis 1965). Als Direktor des Ingenieurverbandes war er drei Jahre lang, von 1955-1958, Sekretär der Conference of Representatives from the Engineering Societies of Western Europe and the United States of America (EUSEC).

Schön früh wurde G. politisch aktiv. Als Student war er ein aktives Mitglied der Jugendorganisation der Konservativen Volkspartei, als 29jähriger war er im Kreis Ribe Kandidat bei der ...