Paul Harding

amerikanischer Schriftsteller; arbeitete auch als Lehrer für Kreatives Schreiben; Pulitzer-Preis für Debütroman "Tinkers"

* 19. Dezember 1967 Wenham/MA

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 05/2017

vom 31. Januar 2017 (mf)

Herkunft

Paul Harding wurde am 19. Dez. 1967 in Wenham, Massachusetts, geboren und stammt aus einfachen Verhältnissen. Sein Großvater mütterlicherseits war Uhrmacher, bei dem H. in die Lehre ging.

Ausbildung

H. studierte an der University of Massachusetts Amherst englische Philologie und absolvierte den zwei Jahre umfassenden Writers' Workshop an der University of Iowa (Abschluss MFA), wo er Schreibkurse der Autorin und Essayistin Marilynne Robinsons belegte.

Wirken

1990-1997 war H. Schlagzeuger der Grunge-Band "Cold Water Flat". Nebenher arbeitete er in Buchläden und für Zeitarbeitsfirmen. Das Leben als Musiker vermisst er nicht, u. a. da er davon halb taub wurde und unter einem Tinnitus leidet (vgl. Interview unter www.bookslut.com, Juli 2009). Berufstätig wurde er als Lehrer für Kreatives Schreiben, u. a. an der Harvard University (2001-2008) und der University of Iowa. Zu seinen literarischen Vorbildern zählt er neben Carlos Fuentes u. a. auch Thomas Mann und Willa Cather.

Gleich mit dem Pulitzer-Preis in der Kategorie Fiktion ausgezeichnet wurde sein Debütroman "Tinkers", der von zahlreichen großen Verlagen ...