Paul Raynal

französischer Dramatiker; verfasste v. a. Dramen, in denen er für die Ideen des Pazifismus eintrat; Werke u. a.: "Das Grabmal des Unbekannten Soldaten", "Le maître de son cœur", "Tous les saints du paradis", "Die Marne"

* 25. Juli 1885 Narbonne/Aude

† 20. August 1971 Paris

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 48/1971

vom 22. November 1971

Wirken

Paul Emile Michel Raynal wurde am 25. Juli 1885 in Narbonne (Aude) geboren. Er studierte Rechtswissenschaften. Im ersten Weltkrieg war er Frontsoldat in Frankreich und im Orient, im zweiten Weltkrieg gehörte er der Résistance an.

Als Schriftsteller begann R. 1913 mit einem Liebes- und Freundschaftsdrama "Le maitre de son coeur" (Herr seines Herzens), doch brach der Krieg aus, bevor es aufgeführt werden konnte. Erst 1920 wurde es erstmals gespielt: der Beginn einer erfolgreichen Dramatikerlaufbahn. R. wurde dann vor allem mit Kriegstragödien bekannt, in denen er für die Ideen des Pazifismus eintrat. Sein nächstes Drama "Das Grabmal des unbekannten Soldaten" (Le Tombeau sous L'Arc de Triomphe", 24; deutsch 26) wurde ein Welterfolg. Mit 9000 Aufführungen war es das meistgespielte Weltkriegsdrama in Europa. R. hat den ersten Weltkrieg auch noch in zwei weiteren ...