Per Borten

norwegischer Politiker; Zentrumspartei; Ministerpräsident 1965-1971; Vors. der Zentrumspartei 1955-1967

* 3. April 1913 Flå Gauldal

† 20. Januar 2005 Trondheim

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 40/1971

vom 27. September 1971

Wirken

Per Borten wurde am 3. April 1913 in dem kleinen Ort Fla im Gaudal in der Nähe von Trondheim in Norwegen geboren. Er erhielt eine solide Schulausbildung und anschließend das Diplom einer landwirtschaftlichen Hochschule in As. Danach übte er bis zum Ende des zweiten Weltkrieges den Beruf eines Landwirtschaftsingenieurs in der Provinz Sör-Tröndelag aus.

Mit der Politik kam er in Berührung, als er 1945 zum Vorsitzenden des Gemeinderates seines Geburtsorts gewählt wurde. 1945-65 war er Leiter der Technischen Abteilung in der landwirtschaftlichen Provinzverwaltung von Sör-Tröndelag. Früher war er Leiter des Jugendbundes der Bauernpartei im Gebiet Sör-Tröndelag, von 1945-47 Regionalsekretär der norwegischen Bauernpartei. 1949 wurde er im Kreis Sör-Tröndelag in den norwegischen Reichstag (Storting) gewählt und 1958 als Mitglied in den Nordischen Rat. 1960 delegierte ihn die Kammer zur Generalversammlung der Vereinten Nationen. B. ist ein entschiedener Vertreter der Atlantischen Allianz und hat sich für das Zustandekommen der kleinen Freihandelszone (EFTA) eingesetzt.

Die politische Bedeutung B.s lag bis zum Antritt seines Postens als norwegischer Regierungschef am 12. Okt. 1965 weniger in diesen internationalen ...