Petra Grotkamp

deutsche Verlegerin, Anteilseignerin und Aufsichtsratsmitglied (bis 2018 Vorsitzende) der Funke Mediengruppe, jüngste Tochter des WAZ-Mitbegründers Josef Funke

* 1943 Essen

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 11/2019

vom 12. März 2019 (se), ergänzt um Meldungen bis KW 12/2019

Herkunft

Petra Charlotte Grotkamp, geb. Funke, wurde 1943 geboren und ist die jüngste von vier Töchtern von Jakob ("Köbes") Funke, dem konservativen Mitbegründer der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" (WAZ).

Wirken

Erfolg durch Expansion

Erfolg durch ExpansionNach dem Tod des Vaters 1975 erbten G. und ihre Schwestern Ute de Graffenried, Gisela Holthoff († 2011) und Renate Schubries die Hälfte des Unternehmens, das in der "Funke-Familien-Gesellschaft" gebündelt und von WAZ-Geschäftsführer Günther Grotkamp verwaltet wurde. 1989 ließ sich Tochter Ute auszahlen, so dass den drei verbliebenen Töchtern je ein Drittel der Familiengesellschaft FFG gehörte. Die andere Hälfte gehörte dem Sozialdemokraten Erich Brost. Brost und Funke hatten die 1948 gegründete WAZ zur führenden Zeitung im rheinisch-westfälischen Industriegebiet gemacht. Ihren Erfolg setzten Günther Grotkamp und der 1978 von der Brost-Familie eingesetzte Geschäftsführer Erich Schumann mit einer aggressiven Expansionspolitik fort. Dabei wurden Vertrieb, Druck, Anzeigengeschäft und Verwaltung der aufgekauften Blätter (Westfalenpost, Westfälische Rundschau, Neue Ruhr/Neue Rhein-Zeitung) mit der ...