Pierre Bourdieu

französischer Soziologe, Verleger und Autor; Veröffentl. u. a.: "Die Intellektuellen und die Macht", "Die zwei Gesichter der Arbeit", "Theorie der Praxis", "Die feinen Unterschiede", "Das Elend der Welt"

* 1. August 1930 Denguin/Basses Pyrénées

† 23. Januar 2002 Paris

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 07/2015

vom 10. Februar 2015 (ff), ergänzt um Meldungen bis KW 24/2019

Herkunft

Pierre Bourdieu wurde 1930 in dem nahe Pau gelegenen Dorf Denguin (südwestliche Region Béarn, Département Pyrénées-Atlantiques) geboren und wuchs als Einzelkind auf. Vater Albert war Landwirt und später Postangestellter. Mutter Noémie, geb. Duhau, stammte aus einer bäuerlichen Familie von Landbesitzern.

Ausbildung

B. besuchte das Lycée de Pau als Internatsschüler und ab 1948 das Lycée Louis-le-Grand in Paris. Dann studierte er Philosophie an der Faculté des Lettres in Paris und wurde 1955 zum Militärdienst nach Algier einberufen. 1958 schloss B. die Elitehochschule École Normale Supérieure in Paris ab. Seine Dissertation über Gefühl und Zeitbewusstsein im Werk Edmund Husserls brach er ab, um sich soziologischer Feldforschung zu widmen.

Wirken

Von der Philosophie zur Soziologie

Von der Philosophie zur SoziologieB.s Berufslaufbahn begann 1957 als Gymnasiallehrer am Lycée de Moulins in der Auvergne. 1958-1960 unterrichtete ...