Poul Nyrup Rasmussen

dänischer Politiker; Ministerpräsident 1993-2001; Vors. der Europäischen Sozialisten (PES) 2004-2011; fr. Vors. der dänischen Sozialdemokraten

* 15. Juni 1943 Esbjerg

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 05/2008

vom 29. Januar 2008 (ad), ergänzt um Meldungen bis KW 47/2011

Herkunft

Poul Nyrup Rasmussen wurde am 15. Juni 1943 in der Westküstenstadt Esbjerg als Sohn des Arbeiters Olof und Vera Eline Nyrup Rasmussen geboren. Er wuchs in ärmlichen Verhältnissen auf.

Ausbildung

R. besuchte ein Gymnasium in Esbjerg. Während seiner Schulzeit trug er mit unzähligen verschiedenen Jobs, z. B. als Hafenarbeiter oder Austräger, zum Lebensunterhalt der Familie bei. Das Studium der Wirtschafts- und Politikwissenschaften an der Universität Kopenhagen schloss er 1972 mit dem Mastergrad (M.A.) ab.

Wirken

Nach dem Studium machte R. Karriere beim dänischen Gewerkschaftsbund. Er begann als wirtschaftswissenschaftlicher Mitarbeiter in der Zentrale der Dachorganisation der Gewerkschaften (LO, Danisch Trade Union Cooperation), wo er 1980 zum Chefökonom aufstieg. 1986 verließ R. die LO, um Geschäftsführender Direktor des Pensionsfonds der Arbeitnehmer ECPF (Employees Capital Pension Fund) zu werden. Er vertrat die Interessen der Arbeitnehmer so entschlossen, dass die Sozialdemokraten (Socialdemokratiet i Denmark) auf ihn aufmerksam wurden und ihn 1987 zum Stellvertreter ihres Parteivorsitzenden Svend Auken wählten. Ein Jahr später kandidierte R. erstmals für ...