Qin Gang

chinesischer Diplomat und Politiker; Außenminister Dez. 2022 - Juli 2023; davor ab Juli 2021 Botschafter in den USA; stellv. Außenminister 2018-2021

* 19. März 1966 Tianjin

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 14/2023

vom 4. April 2023 (la), ergänzt um Meldungen bis KW 43/2023

Herkunft

Qin Gang wurde am 19. März 1966 in der Hafenstadt Tianjin südöstlich von Beijing geboren.

Ausbildung

Q. absolvierte 1984-1988 ein Studium an der Universität für Internationale Beziehungen in Beijing.

Wirken

Nach einer ersten Station als Mitarbeiter des Servicebüros für diplomatische Missionen begann Q. 1992 in der Abteilung für westeuropäische Angelegenheiten des Außenministeriums (MFA) seine Diplomaten-Karriere. 1995 wurde er an die chinesische Botschaft nach London entsandt. Zunächst im Rang eines dritten und zweiten Sekretärs, amtierte er ab 2002 als Botschaftsrat.

2005 kehrte Q. nach China zurück und begann seine Tätigkeit in der Medienstelle des Außenministeriums. Bis 2010 nahm er hier Positionen als Pressesprecher und stellv. Direktor ein. Von Sept. 2010 bis Dez. 2011 verbrachte er erneut einige Zeit an der britischen Botschaft in London, bevor er als Pressesprecher und Generaldirektor der Medienstelle ins Außenministerium zurückwechselte. 2014 bis 2017 fungierte er danach innerhalb des MFA als Protokollchef von Staatspräsident Xi Jinping. Q. koordinierte dabei die Besuche ...