Rafik Hariri

libanesischer Politiker und Unternehmer; Premierminister 1992-1998 und 2000-2004; zuvor als Bauunternehmer v. a. in Saudi-Arabien zu Reichtum gelangt; bei Bombenanschlag 2005 ermordet; Vater von Saad Hariri

* 1. November 1944 Saida

† 14. Februar 2005 Beirut

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 13/2024

vom 26. März 2024 (bo)

Herkunft

Rafik (Rafiq) Bahaa Edine Hariri wurde 1944 als Sohn eines Kleinbauern aus der Umgebung der südlibanesischen Hafenstadt Saida (Sidon) geboren. Er war sunnitischer Moslem.

Ausbildung

H. arbeitete zunächst als Buchhalter einer Handelsgesellschaft für Zitrusfrüchte, bevor er an der Arabischen Universität Beirut studierte und ein Diplom in Betriebswirtschaftslehre erwarb.

Wirken

Aufstieg zum Geschäftsmann und Milliardär

Aufstieg zum Geschäftsmann und MilliardärMit 23 Jahren ging H. als Mathematiklehrer und Buchhalter nach Saudi-Arabien. Er war bei einer englischen Firma tätig, bevor er 1970 in Dschidda eine eigene Baufirma mit dem Namen Civil Construction Establishment (CICONEST) gründete. Während ab 1975 in Libanon ein blutiger Bürgerkrieg tobte, nutzte H. in Saudi-Arabien geschäftliche Chancen dazu, gewichtige Kontakte in der Politik und Wirtschaft aufzubauen, und stieg zu einem der reichsten Männer der Welt auf. Für die Dritte Islamische Gipfelkonferenz in Tai'if 1981 errichtete H. ab 1979 mithilfe der französischen Firma Oger, die er schließlich übernahm, mehrere Prestigebauten wie u. a. das Ta'if Intercontinental ...