Raimonds Vējonis

lettischer Politiker; Staatspräsident 2015-2019; Verteidigungsminister 2014-2015; Umweltminister 2002-2011; Vorsitzender der Union der Grünen und Bauern ab 2003; Parlamentsabgeordneter 2011-2014

* 15. Juni 1966 Bezirk Pskow (Russland)

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 40/2019

vom 1. Oktober 2019 (se)

Herkunft

Raimonds Vējonis wurde am 15. Juni 1966 im Bezirk (Oblast) Pskow in Russland (damals noch Sowjetunion), an der Grenze zu Lettland (damals noch Lettische Sozialistische Sowjetrepublik) gelegen, geboren. Mit lettischem Vater, der als Soldat der Sowjetarmee dort stationiert war, und russischer Mutter erlebte er in der eigenen Familie den Konflikt, der nach dem Ausscheiden Lettlands aus der UdSSR im Aug. 1991 zunehmend zum Problem des Baltenstaates wurde, denn die starke Minderheit der Russischstämmigen (gut ein Viertel der Bevölkerung) sah sich zunehmend diskriminiert und politisch nicht entsprechend vertreten.

Ausbildung

V. wuchs in Sarkani/Lettland auf und besuchte die Schule in der nahegelegenen Stadt Madona. Er studierte an der Fakultät für Biologie der damaligen Lettischen Staatlichen Pēteris-Stučka-Universität in der Hauptstadt Rīga, erlangte 1989 den Hochschulabschluss und 1995 noch den Master-Grad an der inzwischen in Universität Lettlands rückbenannten Hochschule.

Wirken

Politische Karriere als Umwelt- und Verteidigungsminister

Politische Karriere als Umwelt- und VerteidigungsministerV., der während seines Studiums 1987-1989 als Biologie-Lehrer in Madona arbeitete, engagierte sich ...