Rauf Denktasch

zyprisch-türkischer Politiker; Präsident der Türkischen Republik Nordzypern 1983-2005; Präsident des Türkischen Föderativstaates Zyperns 1975-1983; 1973 Führer der türkisch-zyprischen Volksgruppe; 1964-1968 im Exil; 1960 Präsident des türkischen Kommunalparlaments

* 27. Januar 1924 Ktima bei Paphos

† 13. Januar 2012 Nikosia

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 14/2006

vom 8. April 2006 (la), ergänzt um Meldungen bis KW 02/2012

Herkunft

Rauf (eigtl. Raif) Raschid Denktasch (Denktaş) wurde am 27. Jan. 1924 in Ktima nahe der Kreisstadt Paphos (türkisch: Baf) im Südwesten Zyperns als Sohn des Richters M. Raif Bey geboren.

Ausbildung

Nach der Volksschule besuchte D. bis 1941 die Englische Schule in Nikosia. von 1944 bis 1947 studierte er Jura am Londoner Lincoln's Inn.

Wirken

Bereits Anfang der 40er Jahre engagierte sich D. politisch für seine türkische Volksgruppe in der damaligen britischen Kronkolonie Zypern und schrieb Beiträge für die Zeitung "Ses". Nach dem Studium praktizierte er ab 1947 zunächst als Anwalt in Nikosia, war dann seit 1949 Staatsanwalt und ab 1956 leitender Kronanwalt auf der überwiegend von Griechen bewohnten Insel. Vor dem Hintergrund des seit 1955 zunehmenden Widerstandes gegen die Briten gab er dieses Amt 1958 auf, um sich stärker den Problemen der Zyperntürken widmen zu können: Er wurde Vorsitzender der Vereinigung türkischer ...