Raymond Gunter

Politiker und Gewerkschaftsführer

* 30. August 1909 Abertillery

† 12. April 1977 a.d. Scilly Inseln

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 24/1977

vom 6. Juni 1977

Wirken

Raymond ("Ray") Jones Gunter wurde am 30. August 1909 in Abertillery in der Grafschaft Monmouthshire als Bergmannssohn geboren. Weder er noch seine Brüder ergriffen den Beruf ihres Vaters. Er besuchte die Grundschule in Abertillery und anschließend die höhere Schule in Newbridge, die er mit 15 Jahren verließ. Er wurde Schalterangestellter bei der Eisenbahn. Ein Jahr später trat er der entsprechenden Gewerkschaft bei, war von 1929 bis zu seinem Eintritt in die Armee 1940 in der Bezirksleitung tätig und war seit 1956 Führer der Eisenbahner-Gewerkschaft.

G. war im Krieg zunächst Pionier bei den "Royal Engineers", wurde 1943 zum Offizier befördert und verbrachte die letzten Jahre des Zweiten Weltkrieges als Generalstabs-Hauptmann im Hauptquartier der Transportleitung im Irak, wo er für den Eisenbahntransport von Waffen und Versorgungsgütern nach Rußland verantwortlich war. Er erwarb sich auf diese Weise eine ausgezeichnete Kenntnis der Verhältnisse im Nahen Osten.

Frühzeitig an Politik interessiert, trat G. bereits 1925 der Labour-Partei bei. Von 1935-41 war er ehrenamtlicher Kreisvorsitzender in Abertillery und ehrenamtlicher Stellvertreter des Labour-Abgeordneten für diesen Wahlkreis. ...