Rebecca De Mornay

amerikanische Filmschauspielerin; Filme u. a.: "Lockere Geschäfte", "Die Hand an der Wiege", "Marvel's Jessica Jones" (Netflixserie)

* 29. August 1961 Santa Rosa/CA (n.a.A. 29. August 1959 Santa Rosa/CA)

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 31/2021

vom 3. August 2021 (mf)

Herkunft

Rebecca de Mornay wurde als Rebecca Jane Pearch am 29. Aug. 1961 (lt. anderen Quellen am 29. Aug. 1959) in Santa Rosa/Kalifornien geboren. Der Vater Wally George arbeitete als Fernseh- und Radiomoderator. Nachdem ihre Eltern sich kurz nach ihrer Geburt getrennt hatten, heiratete die Mutter wieder. Ihr Adoptivvater starb, als sie fünf Jahre alt war. Kindheit und Jugend verbrachte D. vorwiegend im Ausland. Im VW-Bus bereiste sie mit ihrer Mutter und ihrem jüngeren Halbbruder Europa und lebte längere Jahre u. a. in England und Österreich.

Ausbildung

In Kitzbühel legte D. das Abitur ab, um anschließend die renommierte progressive Summerhill School in England zu besuchen. Seit langem vom Wunsch getragen, Schauspielerin zu werden, ging sie zu Beginn der 1980er Jahre an das Lee Strasberg Theatre Institute in Los Angeles und nahm Schauspielunterricht.

Wirken

1982 bekam D. ihre erste Nebenrolle in Francis Ford Coppolas Film "Einer mit Herz". Einige kleinere Rollen folgten, ...