Renny Harlin

finnisch-amerikanischer Filmregisseur und -produzent; Filme u. a.: "Stirb langsam 2", "Tödliche Weihnachten", "Mindhunters", "Exorzist: Der Anfang"; auch Fernseharbeiten

* 15. März 1959 Riihimäki

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 43/2004

vom 23. Oktober 2004 (rl), ergänzt um Meldungen bis KW 19/2014

Herkunft

Renny Harlin wurde am 15. März 1959 in Riihimäki als Sohn eines Arztes und einer Krankenschwester geboren.

Ausbildung

Bereits im Alter von acht Jahren machte H. mit einer Super-8-Kamera erste kleinere Filme. Nach seinem Abschluss an der Universität für Künste und Design in Helsinki gründete er seine eigene Produktionsfirma.

Wirken

Nach einigen Werbefilmen und TV-Produktionen zog es H. nach Hollywood. Dort hatte er 1985 mit dem Low-Budget-Streifen "Born American" (Drehbuch und Regie) sein Debüt. Darin überqueren drei junge US-Matrosen auf Landurlaub in Helsinki aus Jux die finnisch-russische Grenze. Das Abenteuer endet für zwei der drei mit dem Tod. Für das Lexikon des Internationalen Films bildete die "abstruse Handlung" einen bloßen Vorwand "für einen höchst unsinnigen anti-sowjetischen Propaganda-Feldzug". Der Film wurde von der finnischen Zensurbehörde verboten.

Erste Meriten erntete H. 1988 mit der vierten Version des Horrorfilms "A Nightmare on ...