Robert Hankey

Diplomat

* 4. Juli 1905

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 46/1960

vom 7. November 1960

Wirken

Robert Maurice Alers Hankey wurde am 4. Juli 1905 als Sohn des Seeoffiziers und späteren Staatsmanns Lord Maurice Hankey geboren. Er erhielt die übliche Ausbildung eines britischen Adligen, besuchte Rugby und das New College in Oxford und trat im Jahre 1927 in den diplomatischen Dienst des Empire. Sein erster Auslandsposten war Berlin im Jahre 1927. 1928 folgte Paris. 1930 wurde er dem Foreign Office in London zugeteilt. Von 1933 - 1936 war er Privatsekretär Sir Anthony Edens, der damals nacheinander parlamentarischer Unterstaatssekretär im Foreign Office, Lordsiegelbewahrer und Minister ohne Portefeuille War. Während der ersten Monate von Edens Außenministertätigkeit im Jahre 1936 amtierte H. als stellv. Privatsekretär des Minister. Im gleichen Jahr ging H. an die Warschauer Botschaft, wo er bis zum Ausbruch des zweiten Weltkrieg tätig war. 1939 war er an der Botschaft in Bukarest tätig und ging von dort 1941 nach Kairo, im nächsten Jahr nach Teheran. Er wirkte dort als erster Botschaftssekretär und erlernte die persische Sprache. Von 1943 - 1945 war er wieder in der Zentrale in London beschäftigt.

Im Juli 1945 wurde H. erneut nach Warschau entsandt, um die ...