Sarah Harrison

britische Journalistin; WikiLeaks-Aktivisten; engagierte sich für den WikiLeaks-Gründer Julian Assange und den Whistleblower Edward Snowden

* 1982

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 08/2015

vom 17. Februar 2015 (gi), ergänzt um Meldungen bis KW 46/2015

Herkunft

Sarah Harrison wurde 1982 (über ihr Geburtsdatum gibt es keine genaueren Angaben) als Tochter des Unternehmers Ian und der Lehrerin Jennifer Harrison in ein gutbürgerliches Elternhaus geboren und wuchs zusammen mit ihren beiden jüngeren Schwestern in der südlich von London gelegenen Grafschaft Kent auf. Schon in jungen Jahren setzte sie sich für eine bessere Welt ein und schrieb etwa als Zehnjährige einen Brief an den damaligen britischen Premierminister John Major, um sich über die Situation von Obdachlosen zu beschweren.

Ausbildung

Nach ihrem Abitur an der exklusiven Privatschule Sevenoaks studierte H. an der Queen Mary Universität in London Englische Literatur, ehe sie im Sommer 2010 ein Praktikum am Centre for Investigative Journalism (CIJ) an der Londoner City University absolvierte und dann im Büro für Investigativen Journalismus (BIJ) arbeitete, das u. a. Tausende der von der Online-Enthüllungsplattform "WikiLeaks" zur Verfügung gestellten Geheimdokumente aus der Zeit von 2004 bis 2009 zum Irak-Krieg sichtete. "Vom Hörsaal geriet sie mitten hinein in den weltweiten ...