Shah Azizur Rahman

Jurist und Politiker in Bangladesch; BNP

* 23. November 1925 Kushtia

† 1. September 1989 Dhaka

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 30/1979

vom 16. Juli 1979 , ergänzt um Meldungen bis KW 35/1989

Herkunft

Shah Azizur (Asis ur) Rahman wurde 1925 in Kushtia im heutigen Bangladesch geboren.

Ausbildung

Nach Besuch der Schulen studierte R. Rechtswissenschaften und betätigte sich schon als Student aktiv im politischen Leben. Er war Generalsekretär der Allbengalischen Moslemischen Studentenliga und der Allindischen Moslemischen Studentenföderation.

Wirken

Nach Abschluss der Studien eröffnete R. eine Anwaltspraxis im damaligen Ost-Pakistan, die sich sehr gut entwickelte. Später war er Generalsekretär der ostpakistanischen Rechtsanwaltsvereinigung und gewähltes Mitglied des damaligen Bar Council in Pakistan.

R. hatte sich auch weiterhin politisch betätigt und war von 1965-1969 während der Herrschaft von General Mohammed Ayub Khan Vorsitzender der oppositionellen Awami Liga (Awami League Parliamentary Party) in Ost-Pakistan und stellv. Oppositionsführer in der pakistanischen Nationalversammlung. Die bengalische Opposition kritisierte die Benachteiligung des östlichen Landesteils von Pakistan und unzumutbare Bevormundung durch Politiker aus West-Pakistan. Diese Unzufriedenheit führte schließlich zum Wahlerfolg der Awami-Liga unter Führung von Scheich Mujibur Rahman und zur Sezession des Jahres 1971. 1964 war R. im östlichen Landesteil Vorsitzender der East Pakistan Combined Opposition Party (COP).

R. wurde ...