Shirley Graham

Komponistin und Schriftstellerin

* 11. November 1906

† 27. März 1977

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 05/1951

vom 22. Januar 1951

Wirken

Shirley Graham wurde als Tochter eines farbigen Pfarrers in den U.S.A. geboren. Ihr grosses musikalisches Interesse wurde schon früh offonbar und so wurde sie im Klavier- und Orgelspiel und in Gesang ausgebildet. Im Alter von 22 Jahren war sie Musiklehrerin. Schon damals begann sie an ihrer ersten Oper zu schreiben, der wie den meisten folgenden ihrer Werke alte afrikanische Musikthemen und Texte zugrunde lagen. Neue Anregungen erhielt sie 1929 in Paris, wo sie an der Sorbonne Harmonielehre studierte und in Berührung mit Afrikanern aus Französisch-Afrika kam, durch die sie alte Dschungelrhythmen und "Negerlieder" kennenlernte.

Im Jahre 1931 kehrte S.G. nach den USA zurück. Sie fand in dem Theaterdirektor Ernst Lert von der Metropolitan Opera in New York einen Könner, auf dessen Fürsprache hin ihre inzwischen fertiggestellte Oper "Tom Tom" von der Cleveland Opera im Staate Ohio uraufgeführt wurde. Das Werk hatte einen überraschenden Erfolg beim Publikum wie auch bei der Kritik.

Inzwischen hatte S.G. ihr Studium am Oberlin-College abgeschlossen und den akademischen Grad eines Masters of Arts erworben. Sie leitete sodann einige Zeit die Schwarzengruppe des Chicago ...