Shridath S. Ramphal

Jurist und Politiker

* 3. Oktober 1928 New Amsterdam

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 46/1979

vom 5. November 1979

Wirken

Shridath Surendranath Ramphal wurde am 3. Okt. 1928 in New Amsterdam, Britisch-Guyana (heute unabhängige Republik im britischen Commonwealth), geboren. Er besuchte das Queen'College in Georgetown, außerdem das King's College in London und die Harvard Law School. Seine berufliche Karriere begann er 1953 als Rechtsanwalt. Von 1954-56 war er Assistent des ersten Kronanwalts, anschließend hatte er bis 1958 als Legal Draftsman beratende Funktion in der Gesetzesarbeit. Von 1958-59 war er First Legal Draftsman für die Westindischen Inseln.

Bereits 1959 rückte er in das Amt des Zweiten Kronanwalts (bis 1961). Von 1961-62 arbeitete er als Assistent des Ersten Kronanwalts der Westindischen Inseln. 1965 wurde er selbst in Guyana Erster Kronanwalt, eine Position, die er bis 1973 bekleidete. Zugleich war er von 1965-75 Mitglied der Nationalversammlung. 1966 wurde er Staatsminister im Außenministerium der Regierung Burnham (bis 1972). Von 1972-75 war er Außenminister, von 1973-75 gleichzeitig Justizminister seines Landes.

1975 übernahm R. das Amt eines Generalsekretärs des britischen Commonwealth, einer Staatengemeinschaft, die zwar ihre einstige Bedeutung als militärische und wirtschaftliche Allianz heute mehr oder weniger verloren hat, als Konsultationsgemeinschaft jedoch immer noch ...