Sinnathamby Rajaratnam

singapurischer Journalist und Politiker; PAP

* 25. Februar 1915

† 22. Februar 2006 Singapur

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 18/1986

vom 21. April 1986 , ergänzt um Meldungen bis KW 11/2006

Wirken

Sinnathamby Rajaratnam wurde am 25. Febr. 1915 auf Ceylon (heute: Sri Lanka) geboren, kam aber bereits im Alter von 6 Monaten nach Malaya, wo er in Seremban die St. Pauls Schule besuchte. Danach kam er zur Victoria Institution in Kuala Lumpur und beendete die schulische Ausbildung an der Raffles Institution in Singapur. Mit einem Stipendium studierte er später am King's College in London. Seine berufliche Karriere begann er zunächst als Journalist. Von 1950-54 war er stellv. Chefredakteur des "Singapore Standard", anschließend hatte er bis 1959 eine leitende Position bei der Tageszeitung "Straits Times". In Singapur beteiligte er sich auch an der Gründung eines Journalistenverbandes und war zeitweilig dessen Präsident.

Neben seiner journalistischen Tätigkeit engagierte er sich bald auch politisch. 1955 wurde er Mitglied eines Komitees für die Schaffung der Föderation Malaysia, nachdem er sich ein Jahr vorher - 1954 - an der Gründung der heute in Singapur regierenden, gemäßigt sozialistischen, "People's Action Party" (PAP) unter Führung von Lee Kuan Yew beteiligt hatte. 1959 ...