Sir Arthur Deakin

Generalsekretär der britischen Transport- und Allgemeinen Arbeiter-Union ab 1940 später auch Präsident des Weltgewerkschaftsbundes

* 11. November 1890 Sutton Coldfield/Warwickshire

† 1. Mai 1955 Leicester

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 26/1955

vom 20. Juni 1955

Wirken

Arthur Deakin wurde am 11. Nov. 1890 als Sohn eines Schuhmachers geboren. Auf der Grundlage der herkömmlichen englischen Volksschulbildung suchte er die Lücken seines Wissens frühzeitig durch Selbststudien auszufüllen, und so fand er den Weg erst zu den öffentlichen und dann zu den Büchereien der englischen Gewerkschaftsbewegung, und schließlich zu disser selbst. Im Jahre 1919 begann seine Laufbahn als Gewerkschaftsfunktionär. Bald war D. eine der bedeutendsten Persönlichkeiten des englischen Gewerkschaftslebens. So fiel ohne weiteres die Wahl auf D., als es im Jahre 1940 galt, infolge des Eintritts Bevins in die Regierung, für diesen einen Nachfolger als gewerkschaftsführenden Leiter des englischen Transportarbeiterverbandes zu finden, der stärksten Gewerkschaft der westlichen Welt, die heute 1.3 Mio. Mitglieder zählt. Es gelang ihm die Tradition der Vorherrschaft des gewerkschaftlichen Flügels in der Labour-Partei weiterzuführen. In gewerkschaftlichen wie in allgemein politischen Fragen vertrat er die Politik, die die Grundlage der beiden Labour-Regierungen seit 1945 bildete. Politisch gemässigt, stand er in scharfer Opposition zu den Kommunisten und der Bevan-Gruppe in der Labour-Partei.

...