Sir Benegal Rama Rau

indischer Bankier und Diplomat; stellv. Hochkommissar für Indien in London 1934-1938; Agent-General und Hochkommissar für Indien in der Südafrikan. Union 1938-1941; Leiter der ind. Delegation bei der Commonwealth-Konferenz in Canberra; Botschafter in Japan 1947/48 und in den USA 1948/49; Gouverneur der Reserve Bank of India 1949-1957

* 10. Januar 1889

† 13. Dezember 1969

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 14/1970

vom 23. März 1970

Wirken

Sir Benegal Rama Rau wurde am 10. Jan. 1889 geboren und entstammte einer sehr angesehenen südindischen Familie. Sein verstorbener Bruder, Sir Benegal Narsing Rau, war lange Zeit Richter am Internationalen Gerichtshof in Den Haag, ein weiterer Bruder, Siva Rau, ein bekannter Schriftsteller und Journalist, war indischer UN-Delegierter.

R. wurde am Presidency College in Madras und später am King's College in Cambridge in England erzogen. 1913 trat er in den Indischen Verwaltungsdienst ein. Von 1919-24 war er Unterstaatssekretär und stellvertretender Staatssekretär in der Regierung der Provinz Madras. Bis 1928 hatte er verschiedene leitende Stellungen in der indischen Zollkommission, im Finanzministerium und in der Zentralregierung inne und war dann bis 1930 als Finanzberater in der Simon Commission und weiterhin im Industriedepartement tätig.

Danach arbeitete R. mehrfach im Auswärtigen Dienst, zunächst als Sekretär der Round-Table-Konferenz und des gemeinsamen ...