Sir Bernard Henry Bourdillon

Verwaltungsbeamter, fr. Generalgouverneur im Sudan

* 3. Dezember 1883 Emo Bay/Austral.

† 6. Februar 1948

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 45/1949

vom 31. Oktober 1949

Wirken

Bernard Henry Bourdillon wurde am 3. Dezember 1883 in Emu Bay, Tasmania, Australien, geboren und in Tonbridge und St. John's College, Oxford, erzogen. Er trat 1908 in den indischen Zivildienst ein, wurde 1913 Unterstaatssekretär bei der Regierung der Vereinigten Provinzen und kam zwei Jahre später an den Hohen Gerichtshof in Allahabad. Im Jahre 1918 wurde er nach Mesopotamien versetzt und tat dort Militärdienst, seit 1919 als Major. Als politischer Sekretär der Hohen Kommission ging er 1921 nach Bagdad und stieg hier bis zum Stellvertreter des Hohen Kommissars auf; 1925/26 war er dann selbst Hoher Kommissar in Bagdad. Anschließend wurde er nach Ceylon versetzt, wo er 1931/32 amtierender Distrikts-Gouverneur und schließlich Chefsekretär der Regierung war. Im Jahre 1932 wurde er zum Generalgouverneur von Uganda und 1935 zum Generalgouverneur von Nigeria ernannt. Nach vierjähriger Tätigkeit in dieser Stellung wurde er im Juni 1939 zum Generalgouverneur im Sudan ernannt.

Im Jahre 1946 kam er in den Colonial Economic and Development Council, um anschließend daran die Leitung der Barclay-Bank und der Barclay's Overseas Development Corporation zu übernehmen. Politisch ...