Sir Dirk Bogarde

eigtl. Derek Niven van den Bogaerde; britischer Schauspieler und Schriftsteller; Filme u. a.: "Der spanische Gärtner", "Arzt am Scheideweg", "Accident - Zwischenfall in Oxford", "Tod in Venedig", "Daddy Nostalgie", "Der Nachtportier"; schriftstellerische Werke: Romane, Drehbücher, Autobiographie

* 28. März 1921 Hampstead (heute zu London)

† 8. Mai 1999 London

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 30/1999

vom 19. Juli 1999 (lö)

Herkunft

Sir Dirk Bogarde kam als Derek Niven van den Bogaerde zur Welt und war der Sohn eines holländischen Journalisten und Kunstkritikers. Seine Mutter, eine Schauspielerin, hatte schottische und spanische Vorfahren. B.s Kindheit war "an idyllic Winnie-the-Pooh style childhood in rural Sussex", schrieb die International Herald Tribune 1987 (27.4.).

Ausbildung

Zur Schule ging B. in Schottland. Nach der Allan Glen's School in Glasgow besuchte er die Londoner University College School. Sein malerisches Talent bildete er an der Chelsea Polytechnic School aus und gewann 16jährig ein Stipendium für das Royal College of Art, an dem Henry Moore sein Lehrer wurde. Nach dem Willen des Vaters hätte er Diplomat oder ebenfalls Journalist werden sollen. B. setzte sich bei der Berufsfindung mit seinen schauspielerischen Ambitionen ...