Sir Nicholas Grimshaw

britischer Architekt, Städteplaner und Industriedesigner; Bauten u. a.: Forschungszentrum für Rank Xerox in Welwyn Garden City, Druckgebäude der "Financial Times" in Docklands/London, Ludwig-Erhard-Haus in Berlin, Fundación Caixa in La Coruña, Bahnhof Bijlmer Stadion in Amsterdam

* 9. Oktober 1939 Hove/Sussex

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 14/2006

vom 8. April 2006 (lö), ergänzt um Meldungen bis KW 48/2018

Herkunft

Sir Nicholas Thomas Grimshaw wurde am 9. Okt. 1939 in Hove (Sussex), unweit von Brighton, geboren. Thomas Cecil Grimshaw, sein Vater, war Flugzeugkonstrukteur, ein Großvater Ingenieur, der andere ein renommierter Arzt im öffentlichen Gesundheitswesen, der die Kanalisation in Dublin geplant hatte. Zur Familie gehörte auch Atkinson Grimshaw, ein viktorianischer Maler.

Ausbildung

G. wollte ursprünglich Mathematiker, dann Ingenieur werden, entschied sich nach dem Besuch des Wellington College aber dafür, am Edinburgh College of Art Architektur zu studieren, um so - meinte DIE ZEIT - den von seinen Vorfahren ausgelösten "kreativen Juckreiz" voll zur Geltung bringen zu können. 1965 diplomierte er mit Auszeichnung an der Architectural Association School in London. 1967 bereits wurde er Mitglied des Royal Institute of British Architects (RIBA), und nach nur zwei weiteren Jahren gehörte er der Society of Industrial Artists and Designers (SIAD) an.

Wirken

...