Sophokles Venizelos

griechischer Politiker; Präsident der venizelist. Liberalen Partei; Ministerpräsident 1950-1951; zahlr. Ministerposten

* 17. November 1894 Chania/Kreta

† 7. Februar 1964 an Bord des griech. Dampfers "Hellas" auf der Fahrt von Kreta nach Athen

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 11/1964

vom 2. März 1964

Wirken

Sophokles Venizelos wurde am 17. Nov. 1894 in Canea (Kreta) als Sohn des im ersten Drittel des Jahrhunderts vielbekannten Politikers und Ministerpräsidenten Eletherios V. (gest. 1936) geboren. Der Sohn schlug die militärische Laufbahn ein, absolvierte die griechische Militärakademie und nahm als Offizier am 1. Weltkrieg und am griechisch-türkischen Feldzug 1919/20 in Kleinasien teil. Im Jahre 1920 in die Deputiertenkammer gewählt, ging er 1922 als Militärattaché an die griechische Gesandtschaft in Paris, wo er bis 1931 blieb.

Nach seiner Rückkehr wurde er im Jahre 1936 Mitglied des Exekutivausschusses der Liberalen Partei, mußte jedoch bald darauf Griechenland verlassen und lebte während des totalitären Regimes Metaxas bis zum Jahre 1938 in Frankreich, dann bis 1943 in USA. In der griechischen Exilregierung in Kairo war er ab 1943 Marineminister. Vom April bis Mai 1944 stand er selbst an der Spitze der Regierung, im Anschluß daran bis Sept. 1944 war er stellv. Ministerpräsident.

Im Jahre 1946 trat er gleichzeitig mit seiner Wiederwahl ...