Stanislaw Radkiewicz

Politiker

* 1903

† 13. Dezember 1987

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 29/1956

vom 9. Juli 1956

Wirken

Stanislaw Radkiewicz wurde im Jahre 1903 als Sohn eines Kleinbauern geboren. Bis zum 20. Lebensjahr arbeitete er in der Landwirtschaft seines Vaters. Daneben bildete er sich selbständig weiter und legte die Reifeprüfung ab. Seit 1919 war er politisch in der sozialistischen polnischen Jugendbewegung und in der polnischen Kommunistischen Partei tätig und wurde auf Grund dieser Tätigkeit wiederholt verhaftet und zu Gefängnisstrafen verurteilt, u.a. war er von 1927 - 1932 in Warschau eingekerkert.

In den Jahren 1932 - 1941 brachte er sich als Privatlehrer und als Lehrer an Volkshochschulen durch.

Nach der Besetzung Polens durch die Deutschen nahm R. in Jahre 1939 in der Sowjetunion an den Vorbereitungen gegen die Okkupation teil und trat mit Ausbruch des Krieges zwischen Sowjetrußland und dem nationalsozialistischen Deutschland 1941 in die Rote Armee ein. Nach der Schaffung der ersten polnischen Armee war er in besonderem Maße an der Ausbildung der neuen Offizierskadres beteiligt.

Seit der Gründung des Polnischen Nationalen Befreiungskomitees stand R. von 1944 - 55 der Abteilung für öffentliche Sicherheit vor. Nach Bildung einer polnischen Regierung übernahm er das Ministerium für öffentliche Sicherheit, das er bis 1954 ...