Stefan Rahmstorf

deutscher Physiker und Ozeanograf; Leiter der Abt. Klimasystem am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung; Veröffentl. u. a.: "Der Klimawandel"

* 22. Februar 1960 Karlsruhe

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 31/2020

vom 28. Juli 2020 (wk), ergänzt um Meldungen bis KW 33/2022

Herkunft

Stefan Rahmstorf wurde am 22. Febr. 1960 in Karlsruhe geboren und wuchs in Süddeutschland und in den Niederlanden auf. Er ist das mittlere von drei Kindern seiner Eltern Hildegard und Rolf Rahmstorf. Seine Grundschuljahre in Holland unweit der Nordsee prägten seinen Wunsch, später Meeresforscher zu werden.

Ausbildung

R. studierte Physik in Ulm und Konstanz sowie physikalische Ozeanografie an der University of Wales, Bangor. Anschließend promovierte er 1990 in Ozeanografie an der Victoria University of Wellington in Neuseeland, nahm dabei auch an mehreren Forschungsfahrten im Südpazifik teil und habilitierte sich schließlich an der Universität Kiel.

Wirken

Klimaforscher am PIK

Klimaforscher am PIKNachdem R. als Wissenschaftler am New Zealand Oceanographic Institute und von 1991 bis 1996 am Institut für Meereskunde in Kiel gearbeitet hatte, ging er 1996 zum Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK), wo er sich vor allem der Erforschung von Wechselwirkungen zwischen Ozeanen und Klima widmete und die Leitung der Abteilung Klimasystem übernahm. Das 1993 eröffnete PIK gilt als das ...