Stefan Voitec

rumänischer Politiker; RKP (fr. Sozialdemokrat)

* 19. Juni 1900 Corabia

† 4. Dezember 1984 Bukarest

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 10/1985

vom 25. Februar 1985

Wirken

Stefan Voitec, den Radio Free Europe bei seinem Tode als "politischen Langstreckenläufer" bezeichnete, war der einzige in den höheren rumänischen Führungsrängen bis zu seinem Tode verbliebene Sozialdemokrat und ist deshalb eine Art Symbolfigur für den Weg der rumänischen Sozialdemokratie gewesen. Die 1910 gegründete Partei stand schon nach dem Ersten Weltkrieg weiter links als andere sozialdemokratische Parteien. Ihr linker Flügel schloß sich 1921 der Komintern an. Die mehrfach verbotene Partei formierte sich 1927 neu und schloß sich damals mit Mehrheit der Sozialistischen Internationale an. V. verfügte über eine gute Allgemeinbildung und hat an der Universität Bukarest Physik studiert. In den 30er Jahren war er bei verschiedenen sozialdemokratischen Zeitungen beschäftigt, arbeitete während des Krieges aber vorwiegend an einer Enzyklopädie der Politischen Wissenschaft. In seiner Partei bekleidete er 1939-44 einen Sekretärsposten und wurde 1944 nach dem Machtwechsel in Rumänien, d.h. dem Einmarsch der Sowjets, Generalsekretär der Sozialdemokratischen Partei und bei Neubildung der Regierung Erziehungsminister.

1948 beteiligte sich V. mit dem linken Flügel seiner Partei an der Bildung der (kommunistischen) Rumänischen Arbeiter Partei (24. Febr.), in deren Politbüro ...