Steven Vanackere

belgischer Politiker; CD&V; seit Juni 2010 Abgeordneter in der Chambre des représentants Belgiens; stellv. Premierminister Dez. 2008-2013 und Minister der Finanzen 2011-2013; im Dienst der Region Brüssel 1993-2005; Mitglied des flämischen Parlaments ab 2004; flämischer Regionalminister 2007/2008; Minister für den Öffentlichen Dienst, staatliche Unternehmen und institutionelle Reformen 2008-2009; Minister für Äußeres und institutionelle Reformen 2009-2011

* 4. Februar 1964 Wevelgem

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 31/2013

vom 30. Juli 2013 (cs)

Herkunft

Steven Vanackere, kath., wurde am 4. Febr. 1964 in Wevelgem geboren, einer Stadt in der Provinz Westflandern im flämischen Landesteil und damit der Nordhälfte Belgiens. V.s Vater Leo Vanackere hatte ab 1969 erst dem Abgeordnetenhaus und dann dem Senat Belgiens angehört und war 1979 noch kurze Zeit bis zu seinem Tod Gouverneur von West-Vlaanderen mit Sitz in Brügge. V.s Großvater mütterlicherseits war ebenfalls Senator sowie Bürgermeister in Wevelgem gewesen.

Ausbildung

V. besuchte die Grundschule in Woluwé-Saint-Etienne bei Brüssel und das von Karmelitern geführte humanistische Sint-Albertuscollege in Haasrode. Dann studierte er an der Katholieke Universiteit Leuven, wo er 1985 das Vordiplom in Politikwissenschaft sowie 1987 die Licence in Jura und 1988 diejenige in Ökonomie erwarb.

Wirken

1987/1988 arbeitete V. als Referent bei der Kredietbank und ...