Sultan Qabus bin Said

auch Quaboos oder Kabus; 1970 bis zu seinem Tod im Jan. 2020 Sultan von Oman; außerdem ab 1972 Regierungschef, Außen-, Finanz- und Verteidigungsminister

* 18. November 1940 Salalah/Südregion Omans

† 10. Januar 2020 Maskat

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 09/2020

vom 25. Februar 2020 (la)

Herkunft

Sultan Qabus (auch Qaboos oder Kabus) bin Said Al Said wurde 1940 in Salalah in Dhofar, der Südregion Omans, geboren und wuchs auch dort auf. Er war in direkter Linie der achte Nachkomme der omanischen Al Busaid-Dynastie (1744 von Imam Ahmad bin Said begründet) und einziger Sohn von Sultan Said bin Taimur (1910-1972). Seine Mutter hieß Mazoon (Mazun) al-Mashani (†1992).

Ausbildung

Q. erhielt zunächst Privatunterricht in Salalah. Als 16-Jähriger kam er an eine Privatschule für arabische Prinzen in Bury St. Edmunds, Suffolk, England. Im Sept. 1960 trat er als Kadett in die Royal Military Academy von Sandhurst ein (bis Aug. 1962). Im Rahmen seiner militärischen Ausbildung diente er sechs Monate lang im Stab eines Infanteriebataillons der britischen Rheinarmee in der Nähe von Hannover. Im Anschluss an seine militärische Ausbildung absolvierte er am Bedfordshire County Council noch ein kommunalpolitisches Studium. Nach einer Weltreise kehrte er um 1964 in seine Heimat zurück und verbrachte die nächsten ...