Susan Hayward

eigtl. Edythe Marrener; amerikanische Filmschauspielerin; Filme u. a.: "Smash-Up: The Story of a Woman", "Schnee am Kilimandscharo", "Und morgen werd' ich weinen", "Lasst mich leben"

* 30. Juni 1919 New York-Brooklyn/NY

† 14. März 1975 Beverly Hills/CA

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 28/1975

vom 30. Juni 1975

Wirken

Susan Hayward wurde am 30. Juni 1919 als Edythe Marrener in Brooklyn (New York City) geboren. Ihr Vater war Elektroingenieur. Nach der Volksschule besuchte sie auf väterlichen Wunsch noch eine Handelsschule, obwohl sie sich schon von jeher für Theater interessiert hatte. Nachdem sie die Schule verlassen hatte, wurde sie Fotomodell (1937-38) und nahm nebenbei Schauspielunterricht.

Einige Farbaufnahmen von ihr veranlaßten den Filmproduzenten David O. Selznik, der gerade für die Rolle der Scarlett O'Hara in seinem Film "Vom Winde verweht" eine geeignete Darstellerin suchte, Susan H. nach Hollywood zu beordern. Sie erhielt die Rolle infolge der mangelnden Schauspielausbildung nicht, blieb aber in Hollywood mit dem Ziel, im Film unterzukommen. Nach langem Warten fand sie in dem Film "Girls on Brobation" eine kleine Nebenrolle. Es folgten kleine Rollen in "Beau Geste" (39), "Our Leading Citizen", "Adam Had ...