Susanne Bormann

dt. Schauspielerin; Filme u. a. "Nachtgestalten", "Polly Blue Eyes"; TV: "Letzte Spur Berlin"

* 2. August 1979 Kleinmachnow

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 03/2019

vom 15. Januar 2019 (re), ergänzt um Meldungen bis KW 49/2023

Herkunft

Susanne Bormann wurde am 2. Aug. 1979 in Kleinmachnow geboren. Sie hat zwei Geschwister, Agnes und Alexander.

Ausbildung

Nach dem Abitur 1999 studierte B., die zu diesem Zeitpunkt bereits in einigen Fernsehproduktionen mitgespielt hatte, von 2000 bis 2005 an der Hochschule für Musik und Theater in Rostock.

Wirken

Bereits als Achtjährige war B. in Michael Gwisdeks "Treffen in Travers" auf der Kinoleinwand zu sehen. Fortan spielte sie in verschiedenen Fernseh- und Kinoproduktionen. Frühe Hauptrollen hatte sie in Uwe Frießners mit dem Grimme-Preis prämierten Sozialdrama "Abgefahren" (1995) als 14-jährige Jugendliche in einer kriminellen Gang sowie in Sven Severins Liebeskomödie "Verdammt, er liebt mich" (1996) an der Seite von Corinna Harfouch. Mit Regisseur Andreas Dresen drehte sie die Fernsehfilme "Raus aus der Haut" (1997) und den Episodenfilm "Nachtgestalten" (1999). Für ihre Darstellung der heroinabhängigen Prostituierten Patty wurde B. für den Deutschen Filmpreis nominiert. Außerdem arbeitete B. mit ...