Terence Rattigan

britischer Dramatiker; Werke u. a.: "After the Dance", "Wenn die Sonne scheint", "The Deep Blue Sea", "Der schlafende Prinz" (auch verfilmt mit Laurence Olivier und Marilyn Monroe), "Separate Tables"; zahlr. Drehbücher

* 10. Juni 1911 London

† 30. November 1977 Hamilton/Bermudas

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 03/1978

vom 9. Januar 1978

Wirken

Terence Mervyn Rattigan wurde am 10. Juni 1911 in London als Sohn eines britischen Diplomaten geboren. Er wurde in Harrow erzogen, studierte dann von 1930-33 Geschichte am Trinity College in Oxford und sollte ebenfalls Diplomat werden. Aber er gab bald seinen literarischen Neigungen nach und verfaßte noch als Student zusammen mit einem Freund das Stück "First episode" (1933). Es wurde aufgeführt, hatte aber keinen Erfolg. In den folgenden beiden Jahren schrieb R. noch weitere fünf Stücke, und nur eins wurde davon gespielt: sein erster großer Erfolg, die Komödie "French without tears" (36; deutsch 52), die - ein ganz seltener Fall in der englischen Theatergeschichte - anschließend zwei Jahre und neun Monate hindurch allabendlich gespielt wurden. In der Folge verging kaum ein Jahr, in dem R. nicht ein neues Theaterstück herausbrachte. In den Vereinigten ...