Theodor Bohner

Schriftsteller

* 6. Juli 1882 Abokobi

† Februar 1963 Berlin

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 05/1962

vom 22. Januar 1962

Wirken

Theodor Paul Bohner, ev., wurde am 6. Juli 1882 in Abokobi/Ghana in Afrika geboren. Sein Vater war Präses der Basler Mission für die Goldküste und Kamerun. Seine Familie stammt aus der Rheinpfalz. B. wurde 1889-1895 im Missionshaus in Basel erzogen und studierte später an den Universitäten Freiburg/B., Zürich, Basel, Heidelberg und Leipzig. In Freiburg hat er zum Dr. phil. Promoviert. B. war dann im höheren Schuldienst tätig, zuerst von 1904-1907 in Baden, 1907-08 in Berlin und von 1908-1915 als Leiter der Deutschen Schule in Rom. Ab 1909 war er dort auch Universitätslektor. Nach seiner Rückkehr aus Italien war er Studienrat in Saarbrücken und Berlin, von 1917-1929 Oberstudiendirektor an der Viktoria-Schule in Magdeburg und 1929-1933 Oberschulrat in Berlin. Aus politischen Gründen wurde er 1933 aus dieser Stellung entlassen.

Als Mitglied des preußischen Landtages (1924-32), dem er als Abgeordneter der Deutschen Demokratischen Partei angehörte, vertrat B. in der Weimarer Republik die kulturpolitischen Ansprüche des deutschen Schrifttums. Er war Präsident des Schutzverbandes Deutscher Schriftsteller, bis er im Jahre 1933 diesen Posten ebenfalls aufgeben mußte . Im Jahre 1950 rief er nach dem Zusammenbruch Deutschlands ...