Thomas Vinterberg

dänischer Film- und Theaterregisseur; Mitbegründer der Bewegung "Dogma 95"; Filme u. a.: "Das Fest", "It's All About Love", "Die Jagd", "Kursk", "Der Rausch"; Theater: "Das Begräbnis", "Die Kommune", "Suff"; zahlr. Auszeichnungen, darunter ein Oscar

* 19. Mai 1969 Kopenhagen

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 35/2021

vom 31. August 2021 (fe)

Herkunft

Thomas Vinterberg wurde am 19. Mai 1969 in Kopenhagen geboren. Er wuchs in einer linksliberalen Kommune am Stadtrand von Kopenhagen auf und beschrieb dies später als Zeit "voller goldener Erinnerungen", die "magnetisch, lebendig, chaotisch, auch schmerzhaft, aber sehr anregend" gewesen sei und ihn "als Mensch und Künstler definiert" habe (planet-interview.de, 28.4.2016).

Ausbildung

Nach dem Abitur besuchte V., der bereits mit 16 Jahren seinen ersten Videofilm "Groggy 5" gedreht hatte, ab 1989 die staatliche dänische Filmschule in Kopenhagen, die er 1993 mit dem Kurzfilm "Sidste omgang" abschloss.

Wirken

Frühwerke

FrühwerkeDer Film brachte V. sofort internationale Anerkennung und wurde auf dem Internationalen Studentenfilm-Festival in München und in Tel Aviv ausgezeichnet. 1993 drehte ...