Thorsten Grenz

deutscher Industriemanager; Präsident der Financial Experts Association (FEA) 2015-2020; fr. Aufsichtsrat des Softwareanbieters G-PREDICTIVE Gradient GmbH; Vorsitzender der Geschäftsführung (CEO) des Entsorgers Veolia Umweltservice GmbH 2008-2012; ab 1986 bei McKinsey, ab 1992 bei Hapag-Lloyd, wo er 1997-2000 der Geschäftsführung der Hapag-Lloyd Container Linie GmbH angehörte; ab 2000 Finanzvorstand bei der Mobilcom und von 2002 bis 2005 Vorstandsvorsitzender; kurz Finanzvorstand bei der Hero 2006; Operating Partner der Private Equitiy-Gruppe 3i 2007/2008

* 28. Juli 1958 Kiel

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 38/2012

vom 18. September 2012 (cs), ergänzt um Meldungen bis KW 14/2020

Herkunft

Thorsten Grenz wurde am 28. Juli 1958 in Kiel als Sohn eines Polizisten geboren.

Ausbildung

G. studierte in Kiel Betriebswirtschaft mit Schwerpunkt Rechnungswesen, Finanzen, Organisation (Abschluss 1983). Abschließend promovierte er 1986 mit der Dissertation "Dimensionen und Typen der Unternehmenskrise".

Wirken

Erfahrungen bei McKinsey und Hapag-Lloyd

Erfahrungen bei McKinsey und Hapag-Lloyd1986 begann G. seine Berufslaufbahn bei der deutschen Tochter der Unternehmensberatung McKinsey & Company in Frankfurt/Main. In seinem Tätigkeitsfeld Strategie und Organisation bei Banken wirkte er auch für McKinsey in Frankreich und Österreich. 1992 wechselte G. zur Reederei Hapag-Lloyd AG (HL) nach Hamburg. Als Konzern-Controller befasste er sich dort mit Firmenübernahmen sowie Unternehmensentwicklung. ...