Todd Haynes

amerikanischer Filmregisseur, Drehbuchautor und Produzent; Filme u. a.: "Dem Himmel so fern", "I'm Not There", "Carol", "Wonderstruck"

* 2. Januar 1961 Los Angeles/CA

Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell 23/2019

vom 4. Juni 2019 (fe), ergänzt um Meldungen bis KW 01/2024

Herkunft

Todd Haynes wurde am 2. Jan. 1961 als ältestes von vier Kindern in Los Angeles geboren und wuchs im nahe gelegenen Encino auf. Sein Vater war Vertreter für eine Kosmetikfirma. Bereits im Kindesalter filmte und malte H. gerne.

Ausbildung

In Encino besuchte H. die Lanai Road School und die Gaspar De Portola Junior Highschool, danach wechselte er an die Oakwood School in North Hollywood. Anschließend studierte er an der Brown University in Providence Kunst und Semiotik, 1985 schloss er mit einem "Bachelor with honors" ab. Während des Studiums drehte er seinen ersten Kurzfilm. Früh outete sich H. als schwul, und Homosexualität entwickelte sich zu einem zentralen Thema seiner Arbeiten. Schon in den 1980er Jahren wurde er ein bedeutender Kopf des New Queer Cinema.

Wirken

Anfänge mit Kurzfilmen

Anfänge mit KurzfilmenNach dem Studium zog H. nach New York, wo er mit Barry Ellsworth und Christine ...